Jugend braucht Zukunft

Dr. Peter Schulze, Meerbusch

Worum geht es? Neben der zunehmenden Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen durch fehlende Stellen ist auch das Scheitern der Jugendlichen auf einem eingeschlagenen Weg ein schweres Problem für die Betroffenen. Jährlich scheitert eine große Anzahl junger Menschen beim Übergang zwischen Schul- und Berufsausbildung.

Um dieser Ausgangssituation etwas entgegenzusetzen, hat sich die Initiative "Jugend braucht Zukunft" gegründet. Im Rahmen dieser Initiative wurde ein Konzept für Jugendliche entwickelt, das zur Auflösung der Orientierungslosigkeit beiträgt. Dazu werden Methoden, die seit Jahrzehnten wissenschaftlich erprobt sind, so in das Seminar konfiguriert, dass in gezielten Schritten die Neigungen des Jugendlichen "gehoben" werden. Dann erst, nach einer persönlichen Trainingszeit von ca. sechs Stunden, wird noch im Seminar aufgrund des Fundaments, das sich die TeilnehmerInnen zuvor selbst geschaffen haben, ein Neigungstest durchgeführt. Mit Hilfe dieses Testergebnisses wird mit dem Jugendlichen in einem persönlichen Einzelcoaching eine individuelle und gesicherte Berufsvorwahlentscheidung getroffen.

Ziel von "Jugend braucht Zukunft" ist es deutschlandweit dieses System in Kooperation mit den Volkshochschulen zu verbreiten, um möglichst viele Jugendliche zu erreichen.

Interesse gefunden? Weiter Informationen erhalten Sie über:

www.Jugend-braucht-Zukunft.net